Arteriitis temporalis

Aus Pathowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition und Klinik[Bearbeiten]

Die Arteriitis temporalis ist eine systemisch Riesenzell-haltige Gefäßentzündung, die Äste der A. carotis und bevorzugt die A. temporalis befällt. Die Entzündung ist typischerweise segmental ausgeprägt. Die typische klinische Symptomatik besteht in Kopf- und Gesichtsschmerzen sowie Sehstörungen. Die Arteria temporalis ist druckschmerzhaft. Die Blutsenkung ist erheblich erhöht.

Therapie[Bearbeiten]

Notfallmäßige Diagnostik. --> Sofortige Therapie erforderlich: Cortison.

Histologie[Bearbeiten]

  • erhebliche Intimafibrose mit Lumenstenose [1]
  • dichte granulomatöse entzündliche Infiltrate mit Lymphozyten, Plamazellen, Histiozyten und Riesenzellen [2] an der Intima-Media-Grenze

Präparate[Bearbeiten]

Arttemp.jpg Arttemp evg.jpg
Arteriitis temporalis (HE) Arteriitis temporalis (EvG)