Melanosis naeviformis

Aus Pathowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition und Klinik[Bearbeiten]

Hyperpigmentierte, hellbraune bis braune Macula, zeitweise mit einer Hypertrichose assoziiert. Die Melanosis naeviformis tritt vorwiegend bei männlichen Jugendlichen während der Pubertät in Erscheinung und ist häufig am Stamm oder an der Schulter lokalisiert. Die Melanosis naeviformis ist mit dem Becker-Nävussyndrom assoziiert: zusätzlich treten ipsilaterale Fehlbildungen wie Hypoplasie der Brust und Extremitäten, Skelettanomalien (Skoliose) und Spina bifida occulta auf.

Histologie[Bearbeiten]

  • epidermale Hyperplasie und Papillomatose (verlängerte Reteleisten)
  • vermehrtes Melanin bei normaler Melanozytenzahl
  • Vermehrte Bündel glatter Muskulatur

Präparate[Bearbeiten]

Melanosis naeviformis 1652 94 M ico.jpg Melanosis naeviformis 3874 04 M ico.jpg
Melanosis naeviformis Melanosis naeviformis