Metanephrisches Adenom

Aus Pathowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition[Bearbeiten]

Das metanephrische Adenom gehört mit dem metanephrischen Adenofibrom zu den metanephrischen benignen kortikalen Neoplasien der Niere. Es ist möglicherweise eine hochdifferenzierte benigne Variante des Wilms-Tumors (Nephroblastom).

Makroskopie[Bearbeiten]

  • gut umschrieben, selten mit Kapsel
  • kortikal, solide, blass bis gelb
  • möglicherweise mit Nekrose, Hämorrhagie und zystischer Degeneration

Mikroskopie[Bearbeiten]

  • dicht zusammenliegende kleine Tubuli durch deutliche Stromaanteile getrennt
  • wenig Zytoplasma, kleine rundliche bis ovale Kerne, manchmal überlappend und zental gefaltet
  • unaufällige Nukleolen, selten Mitosen
  • auch papilläre und glomeruloide Anordnungen möglich, mit Psammon-Körper
  • Nekrose, Hämorrhagie, Hyaliniserung möglich, ebenso auftreten mit anderen Neoplasien der Niere

Immunhistochemie[Bearbeiten]

  • CD57 +
  • WT-1 +-
  • CK ++
  • Vimentin ++

Differentialdiagnose[Bearbeiten]

  • Wilms-Tumor (Nephroblastom)
  • papilläres Nierenzellkarzinom

Präparate[Bearbeiten]

Metanephrisches Adenom 21340 HE ico.jpg Metanephrisches Adenom 21340 CK MNF ico.jpg Metanephrisches Adenom 21340 CD57 ico.jpg Metanephrisches Adenom 21340 Ki67 ico.jpg Metanephrisches Adenom 21340 WT1 ico.jpg
Metanephrisches Adenom, HE Metanephrisches Adenom, CK MNF Metanephrisches Adenom, CD57 Metanephrisches Adenom, Ki67 Metanephrisches Adenom, WT1