Naevus flammeus

Aus Pathowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition und Klinik[Bearbeiten]

Es handelt sich um eine oberflächlich gelegene teleangieektatische Malformation. Zunächst sind die Naevi als flache, segmental oder unilateral angeordnete Erytheme erkennbar, die sich im Verlauf proportional zum Körperwachstum ausdehnen und zu plaqueförmigen, dunkelroten Herden mit einer unregelmäßig papulös-keratotischen Oberfläche erwachsen. Prädilektionsstellen sind die Kopf-Hals-Region sowie die sakrale Lokalisation.

Histologie[Bearbeiten]

  • postkapilläre, teleangieektatisch erweiterte Venolen in der oberen Dermis
  • später papulös-plaqueförmige Protuberation mit zunehmenden Gefäßerweiterungen
  • Assoziation mit tiefer gelegenen kapillären Hämangiomen

Präparate[Bearbeiten]

Naevus flammeus 907 05 M ico.jpg
Nävus flammeus, HE