Pilomatrixom

Aus Pathowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition und Klinik[Bearbeiten]

Das Pilomatrixom ist bevorzugt im Kopf- und Nackenbereich oder der oberen Extremität lokalisiert und manifestiert sich als harter, solitärer Knoten im dermalen oder subdermalen Bereich. Häufig finden sich Neurotropismus und Rezidive. Viszerale Metatasen sind sehr selten.

Mikroskopie[Bearbeiten]

  • große, unscharf begrenzte, unregelmäßige Tumorzellkomplexe mit Zellen ähnlich der Haarfollikelmatrix
  • oft Verbindung zur Epidermis und Ulzeration
  • oft Atypien, zahlreiche Mitosen, Nekrosen und Schattenzellen
  • gelegentlich lymphatische oder perineurale Invasion

Literaturangaben[Bearbeiten]

  • H. Kerl, Claus Garbe, L.Cerroni, H. Wolff, Histopathologie der Haut

Links[Bearbeiten]

Präparate[Bearbeiten]

Pilomatrixom 4955 96 HE ico.jpg Pilomatrixom 4187 05 HE ico.jpg Pilomatrixom 9977 05 HE ico.jpg
Pilomatrixom, HE Pilomatrixom, HE Pilomatrixom, HE
Pilomatrixom Wange 8921 11 HE ico.jpg Pilomatrixom Wange 8921 11 Ki67 ico.jpg Pilomatrixom Wange 8921 11 CK34 ico.jpg Pilomatrixom Wange 8921 11 CK5 6 ico.jpg
Pilomatrixom, HE Ki-67 CK34 CK5/6