Pseudomembranöse Kolitis

Aus Pathowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition[Bearbeiten]

Es handelt sich um eine unter Antibiotikabehandlung auftretende Kolitis, die durch Clostridium difficile verursacht wird.


Pathogenese[Bearbeiten]

Durch eine orale Antibiotikatherapie wird die normale Darmflora gehemmt und die Vermehrung pathogener Keime wie C.difficile begünstigt. Die Schleimhautentzündung wird durch Enterotoxine von C.difficile verursacht.


Klinik[Bearbeiten]

Die Symptome können bereits während der Therapie auftreten, sind aber gelegentlich auch verzögert. Wässrig-blutige Durchfälle mit Koliken, Fieber und Leukozytose. Die Diagnose wird durch den Nachweis des Enterotoxins erbracht. Fulminante Verläufe mit Entwicklung eines toxischen Megakolons haben eine hohe Letalität. Die Behandlung erfolgt mit Vancomycin oder Metronidazol.


Makroskopie[Bearbeiten]

Die typischen weißlich-gelbliche Pseudomembranen im linksseitigen Kolon treten am Anfang der Erkrankung auf.


Mikroskopie[Bearbeiten]

In fortgeschrittenen Stadien ist eine pseudomembranöse Kolitis nicht mehr von einer ischämischen Kolitis zu unterscheiden.

  • oberflächliche Erosionen und Nekrosen der Schleimhautkrypten (ähnlich wie bei Ischämie; hier würde man aber mehr hyaline Nekrosen der Lamina propria sehen)
  • Exsudation und Ablagerungen einer Schicht aus Fibrin, Schleim und Detritus auf der gestörten und normalen Mukosa
  • Zellreste und neutrophile Granulozyten reihen sich oft in linearer Weise in dem muzinösen Exsudat auf
  • erhaltene tiefe Kryptenanteile sind erweitert und mit Granulozyten gefüllt

Literaturangaben[Bearbeiten]

  • Stacey E. Mills, Sternberg's Diagnostic Surgical Pathology, Fifth Edition
  • Böcker, Pathologie, 4. Auflage


virtuelle Slides[Bearbeiten]

Pseudomembranoese Kolitis S122 HE ico.jpg
Pseudomembranöse Kolitis, Sektionsfall, HE
Pseudomembranoese Kolitis u ischaemie 551 11 HE1 ico.jpg Pseudomembranoese Kolitis u ischaemie 551 11 HE2 ico.jpg
Pseudomembranöse Kolitis mit ischämischer Komponente, HE Pseudomembranöse Kolitis mit ischämischer Komponente, HE

Weblinks[Bearbeiten]