Syphilis

Aus Pathowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition und Klinik[Bearbeiten]

Klinisch findet sich ein makulopapulöses, disseminiertes, braun-rötliches Exanthem mit typischen Papeln an Hand- und Fußflächen. Das klinische Bild ist äußerst variabel, kann im Verlauf zahlreiche Sonderformen annehmen (lichenoide, ulzeröse, papulöse, papulosquamöse Ausformungen) und führt zu diversen Differentialdiagnosen (Virus- und Arzneimittelexantheme, exanthematische Psoriasis, Pityriasis lichenoides und Pityriasis rosea).

Histologie[Bearbeiten]

  • Epidermis psoriasiform hyperplastisch, fokal spongiotisch (stadienabhängig auch normal)
  • intraepidermal vereinzelte Lymphozyten und Neutrophile und nekrotische Keratinozyten
  • dichtes oberflächig und tief perivaskuläres Infiltrat aus Lymphozyten, fokal aggregierte Makrophagen und Plasmazellen (v.a. tiefere Dermis, aber nicht obligat) - je älter, desto dichter
  • interstitielles Infiltrat im Papillarkörper, fast lichenoid


Differentialdiagnose[Bearbeiten]

Die Syphilis klinisch und histologisch in der Ausprägung sehr variabel ("Chamäleon" der Dermatologie) und kann verschiedenste Krankheiten imitieren. Die Diagnose ist deswegen häufig schwierig zu fällen.

Präparate[Bearbeiten]

Syphilis LII 2381 98 M ico.jpg Syphilis LII frueh 3093 00 M ico.jpg Syphilis primaer 3282 05 HE ico.jpg
Syphilis (LII) Syphilis (LII), früh Syphilis, primär