Thrombangiitis obliterans

Aus Pathowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition und Klinik[Bearbeiten]

Die Thrombangiitis obliterans (Syn.: Morbus Winiwarter-Bürger) ist eine segmentale Gefäßentzündung mittelgroßer Arterien an Extremitäten. Betroffen sind vor allem junge männliche Raucher (20.-40. LJ) ohne sonstige Risikofaktoren für Arteriosklerose. Gelegentlich Begleitphlebitis.

Makroskopie[Bearbeiten]

  • Nekrosen durch Gefäßverschluß

Histologie[Bearbeiten]

  • Stadienhafter Ablauf:
    • fibrinoide Nekrose mit leukozytärer intimaler Entzündung mit Endothelschaden
    • Thrombose, Ausbreitung der Entzündung auf tiefere Schichten
    • Organisation der Nekrose und des Thrombus durch Granulationsgewebe
    • Stenose mit erheblicher Intimafibrose

Virtuelle Präparate[Bearbeiten]

35.jpg 36.jpg
Thrombangiitis obliterans (HE) Thrombangiitis obliterans (EvG)