Trichilemmalzyste

Aus Pathowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition und Klinik[Bearbeiten]

Trichilemmalzysten sind solitär oder multipel auftretende, halbkugelige, hautfarbene Knoten von bis zu mehreren Zentimetern Durchmesser. Trichilemmalzysten sind Retentionszysten und entstehen im Isthmus des Haarfollikels (daher trichilemmale Verhornung, s.u.), ein zentraler Porus fehlt meistens. Trichilemmalzysten können proliferieren (proliferierende Trichilemmalzyste oder proliferierender trichilemmaler Tumor = Plattenepithelkarzinom).

Histologie[Bearbeiten]

  • Zystenwand: Trichilemmale Verhornung: geschichtetes Plattenepithel ohne Ausbildung eines Stratum granulosum. Die Begrenzung zum Lumen ist sägezahnartig ausgebildet.
  • Zysteninhalt: tief eosinophil gefärbtes, homogenes Hornmaterial, häufig mit Cholesterin- und Kalkeinlagerungen


Präparate[Bearbeiten]

Trichilemmalzyste 402 97 M ico.jpg Trichilemmalzyste 3626 05 HE ico.jpg Trichilemmalzyste 4335 05 HE ico.jpg Trichilemmalzyste 5811 05 HE ico.jpg Trichilemmalzyste 2178 08 HE ico.jpg
Trichilemmalzyste, HE Trichilemmalzyste, HE Trichilemmalzyste, HE Trichilemmalzyste, HE Trichilemmalzyste, HE