Mammakarzinom

Aus Pathowiki
Version vom 1. Dezember 2010, 23:22 Uhr von Kalinski (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „==Definition und Klinik== Mammakarzinome sind maligne epitheliale Tumoren ausgehend von den Epithelien der Milchgänge (duktale Karzinome) oder der lobulären Dr…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition und Klinik

Mammakarzinome sind maligne epitheliale Tumoren ausgehend von den Epithelien der Milchgänge (duktale Karzinome) oder der lobulären Drüsenendstücke (lobuläre Karzinome). Erkrankungsalter meist in der 5. Lebensdekade.

Risikofaktoren

  • positive Familienanamnese
  • frühe Menarche/späte Menopause
  • Nulliparae, späte Erstgebärende
  • hormonelle Imbalancen
  • Adipositas
  • Alter
  • kontralaterales Mammakarzinom
erhöhtes Risiko bei
  • duktale Hyperplasie, Skleradenose oder radiärer Narbe
  • duktales oder lobuläres Carcinoma in situ (DCIS oder CLIS)

Beteiligte Gene

Tumorsuppressorgene: BRCA1, BRCA2, p53, PTEN (phosphate and tensin homologous), ATM (ataxia teleangiectasia mutated)

Histologie

  • Invasiv duktales Mammakarzinom (80%):
unregelmäßige, kohäsiv wachsende, tubuläre Tumorzellkomplexe
E-Cadherin: positiv
  • Invasives lobuläres Mammakarzinom (10-15%):
dissoziierte Tumorzellen
typisches Gänsemarschmuster
E-Cadherin: negativ

Virtuelle Präparate

10.jpg 25.jpg
Invasives duktales Karzinom mit DCIS Invasives lobuläres Karzinom